Midlife Crisis – war es das jetzt schon?

Du bist männlich, etwa um die 50, kleidest dich wie ein 18-jähriger, treibst plötzlich Hochleistungssport und machst Ernährungsexperimente? Willkommen im Club der Midlife Crisis!

Und dabei könnte das Leben doch so toll sein: Du bist die Karriereleiter bis ganz oben gestiegen und verdienst massenweise Geld. Die Kinder studieren und brauchen Dich kaum noch. Kurz: Du hast alles erreicht was Du wolltest.

Und jetzt? Was es das schon???
 

Klassische Symptome der Midlife Crisis

Die Krise der Lebensmitte trifft Männer in der Regel stärker als Frauen. Das liegt vor allem daran, dass Männer sich stärker über ihre Männlichkeit definieren. Wenn das das nachlässt, geraten Männer schneller in eine echte Krise, weil der Körper nicht mehr wie gewohnt funktioniert.

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱

 

Die Symptome bei Männern

Am Anfang ist es eine unspezifische Unzufriedenheit, die sich in Gereiztheit bemerkbar macht. Der Sinn des Lebens wird hinterfragt und was man in seinem Leben noch erreichen will. Das Altwerden macht zunehmend Angst.

Typische bei Männern ist, dass sie sich massiv gegen das Älterwerden sträuben. Und das mit allen Mitteln. Mann versucht sich jünger zu machen, indem Mann sich Kleider in der Jugendabteilung kauft und dann jünger als der eigene Sohn aussieht – oder es zumindest glaubt.

Die Haare werden so frisiert, dass die ersten kahlen Stellen geschickt kaschiert werden. Graue Haare werden zunächst ausgerupft, später heimlich gefärbt.

Der Körper rückt zunehmend in den Lebensmittelpunkt. Kleine Wewehchen werden zum Staatsdrama überhöht und lösen die nächste Krise aus. Der Muskelaufbau ist das wichtigste Thema beim Essen und dass Mann sich ab sofort bewusst und gesund ernähren will.

Es wird Sport getrieben bis zum Umfallen.

Ein „männliches“ Auto wird gekauft. Alternativ auch ein Elektrofahrrad – aber nicht wegen der schwindenden Muskelkraft, sondern um den Aktionsradius zu vergrössern 

Er beginnt, sich für andere Frauen zu interessieren. Im schlimmsten Fall gehen die mit der eigenen Tochter in die Lehre…

Kurz: er macht sich komplett lächerlich und langweilt seine Umgebung mit seinen Pseudoproblemen.
 

Symptome bei Frauen

Auch Frauen haben die Midlife Crisis, aber sie äussert sich anders als bei Männern. Während Männer noch einmal durchstarten wollen und es noch einmal wissen wollen, werden Frauen ruhiger und erfreuen sich an dem, was sie im Leben erreicht haben.

Die Wechseljahre können kleinere psychische und physische Probleme auslösen, oft sind diese aber mit Hormonen behandelbar.

Obwohl die meisten Frauen nur eine kleinere Midlife Crisis durchmachen, gibt es auch immer wieder Frauen, die diese Krise ähnlich wie Männer durchleben. Sie kleiden sich plötzlich wie ihre eigene Tochter, tragen gewagte Haarfrisuren, hungern und treiben Sport bis zum umkippen für ein Idealgewicht.

Manche Frauen gehen sogar zum Schönheitschirurgen. Die Brust wird vergrössert, die Lippen aufgespritzt, die Wangenknochen korrigiert und Botox gespritzt. Das Ergebnis ist nicht selten katastrophal!
 

Wege aus der Krise

Wie kommt man unbeschadet aus dieser Krise wieder heraus? Leider lässt sich das nicht so allgemein beantworten. Es hängt nämlich davon ab, wie sich die Krise bemerkbar macht. Eine Sinnkrise ist einfacher zu bewältigen als eine handfeste Lebenskrise.

Schauen wir doch zunächst einmal, wie Männer die Krise bewältigen können:
 

Tipps Für Männer

Männer haben es oft schwerer, aus der Krise zu finden als Frauen. Das liegt schlicht daran, dass sie sich oft nicht bewusst sind, dass sie eine Krise haben. Oft wird das Umfeld oder die Partnerin für die Krise verantwortlich gemacht. Hat Mann dann die Ehefrau verlassen, merkt er oft, dass die Krise unvermindert weitergeht und das Problem eigentlich nicht gelöst ist.

Daher ist es wichtig, dass sich der Mann seines Zustandes bewusst wird. Oft ist das schmerzhaft, eine Erkenntnis, die weh tut. Aber der erste Schritt ist damit getan.

Wege aus der Sinnkrise
Handelt es sich um eine reine Sinnkrise, ist die Lösung einfach: ein neuer Lebensinhalt muss her. Das kann ein neues Hobby sein oder aber auch die berufliche Neuausrichtung. Viele Männer machen noch einmal eine Ausbildung oder gründen ein Unternehmen und machen sich selbständig. Für solche Aktivitäten ist es nämlich nie zu spät, man muss es nur wollen. Aber auch ein neues Hobby kann dem Leben wieder eine neue Richtung geben.


Möglich ist aber auch, ein altes – längst vergessenes – Hobby wieder aufleben zu lassen. Wie wär es zum Beispiel mit einem Verein? Hast Du früher Fussball gespielt, kannst Du jetzt vielleicht als Trainer arbeiten. Hast Du früher Trompete gespielt, kannst Du Dich gern einer Blaskapelle anschliessen. Viele Vereine suchen regelmässig nach neuen Mitgliedern und sind froh, wenn sich jemand meldet und vielleicht sogar aktiv bei der Vereinsarbeit hilft. Dort wirst Du dann auch gebraucht und bist wieder wichtig.

Oder möchtest Du Dich politisch einbringen? Du könntest einer Partei beitreten, politisch kandidieren, bei der Gemeinde mitarbeiten.

Wege aus der Lebenskrise
Handelt es sich bei der Midlife Crisis um eine echte Lebenskrise, dann ist eine neue Aufgabe im Leben unter Umständen keine Lösung. Hier sind die Ursachen tiefer gelegen. Oft wird generell das Leben in Frage gestellt. Was hat Mann erreicht, war es das jetzt schon? Geht es ab nun nur noch bergab? Die Gedanken kreisen nur noch um das eine Thema, nicht selten entwickelt sich daraus eine Depression.

Bei einer leichten Lebenskrise helfen oft Gespräche. Das können Gespräche mit der Partnerin sein, besser ist es jedoch, Gespräche mit Gleichgesinnten zu führen. Ein alter Schulfreund, der beste Kumpel – das sind passende Gesprächspartner für eine Lebenskrise. Nicht selten bringen die einen auf andere Gedanken. Die machen oft auch gerade das Gleiche durch und haben ähnliche Probleme. Gemeinsam kann man sich dann vielleicht wieder aufmuntern und am Ende gar darüber lachen.

Bei schweren inneren Konflikten, besonders bei depressiven Stimmungen, empfiehlt sich dringend der Weg zu einem Therapeuten. Das hört jemand zu und nimmt das eigene Problem ernst. Der sagt Dir nicht einfach, dass Du Dich zusammenreissen sollst. Ein Therapeut nicht Dich ernst und sucht gemeinsam mit Dir nach Lösungen. Das kann – zumindest vorübergehend – auch bedeuten, dass Du Psychopharmaka einnehmen musst.

Neben Therapie und Gesprächen ist aber auch eine Änderung der Lebensgewohnheiten sinnvoll. Wenn einen die Familie nicht mehr braucht und die Liebe zur Partnerin eingeschlafen ist, kann ein neues Betätigungsfeld im Leben wahre Wunder bewirken.

NoGos – bloss nicht!

Wir alle kennen sie: die Männer ist der Midlife Crisis, die sich lächerlich machen. Wir denken Du weisst was jetzt kommt:

– Einen auf jugendlich machen
– Mädchen anflirten, die halb so alt sind wie Du
– Pinisverlängerung auf vier Rädern kaufen
– Anabolika und Hormone für einen jugendlichen Body nehmen
– Ständig nur über Aussehen und die Ernährung reden (langweilt alle!!!)

Wir wollen da jetzt nicht auf jeden Punkt episch lang eingehen. Wir denken Du weisst was gemeint ist und dass Du Dich mit diesen NoGos nur lächerlich machst.

Midlife Crisis – echte Männer stehen da drüber!!!

 

Für Frauen

Frauen haben es einfacher, die Krise der Lebensmitte zu überstehen. Oft handelt es sich hierbei eh nur um eine Hormonumstellung, die in der Regel mit Medikamenten gut überbrückt werden kann.

Wer sich lieber jung halten will, sollte auf Sport und gesunde Ernährung setzen. Keine Lösung sind chirurgische Eingriffe. Die Ergebnisse sind oft alles andere als toll und schrecken die Männer eher ab.

Aber dann gibt es noch die Frauen, die quasi Opfer der Midlife Crisis ihres Mannes werden. Häufig ist die Beziehung in Gefahr und Frau fühlt sich ungeliebt. Das kann ebenfalls zu einer schweren Krise führen. Hier hilft nur die Eheberatung. Dort lassen sich vielleicht auch seine Probleme vorsichtig besprechen und eventuell kommen ja so beide einigermassen unbeschadet durch diese schwierige Zeit.
 

Fazit

Die Krise der Lebensmitte belastet beide, Frauen und Männer. Jedoch in unterschiedlichen Dimensionen. Oft hilft eine Lebensumstellung, die Konzentration auf einen neuen Lebensinhalt. Und wenn alles nicht hilft, bleibt nur, sich professionelle Hilfe zu holen. Wir wünschen allen 50gern alles Gute in dieser schwierigen Zeit!