Ist Fremdgehen positiv für die Beziehung?

Fremdgehen wird in unserer Gesellschaft als negativ angesehen. Wer einen Seitensprung eingeht, hat etwas Verbotenes getan; ist es denn wirklich so?

Zunächst einmal muss man verstehen, warum es so schwer fällt, sich für einen Seitensprung zu entscheiden. Beziehungen haben stets einen Sicherheitsaspekt. Früher und häufig auch heute noch wurde und wird nur aus diesem Grund geheiratet. Gerade in Deutschland, dem Weltzentrum des Sicherheitsdenkens, ist dies ein ganz wichtiger Punkt. Die hierzulande weitergegebenen Werte beruhen zu einem Großteil darauf.

Das Ausbrechen aus einem Bündnis erfordert daher ein Risiko. Man tritt aus seiner Komfortzone; die Sicherheit der monogamen Beziehung ist dahin. Ein Seitensprung ist ein Wagnis, das die bisherige Ordnung zerstört. Darum fällt die Entscheidung so schwer.
 

Fremdgehen ist menschlich – tun Sie das Richtige

Treue wird verlangt. So ist es heute in den meisten Beziehungen. Das ist der falsche Weg. Wenn man will, dass der Partner treu ist, dann muss man mit seinem Verhalten dafür sorgen, dass er oder sie überhaupt kein Verlangen hat, nach anderen Sexualpartnern Ausschau zu halten.

Haben Sie auch den Anspruch, dass eine Beziehung ein einziges „Geben und Nehmen“ sein sollte? Falsch gedacht. Das ist die Sichtweise eines Bedürftigen. Eines sollte klar sein: Wer liebt, der gibt, ohne etwas dafür zu verlangen.
 

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱

Wie hat man sich zu verhalten? Wieso kam es zu einem Seitensprung?

Es kann einem sehr gut bewusst werden, wie man sich in einer Beziehung wirklich verhalten sollte, wenn einer der Beiden einen Seitensprung gemacht hat. Wie ist es Ihnen in der Vergangenheit ergangen? War das alles so in Ordnung, oder ist eher alles schief gelaufen?

Fremdgehen ist kein Trennungsgrund. Fremdgehen ist menschlich. Natürlich haben auch immer beide einen Anteil daran, dass es dazu kommt, aber letztlich kann ein solcher „Abstecher“ den Charakter eines reinigenden Gewitters annehmen.

Sicher gibt es auch Menschen, die „aus Rache“ eine Affäre eingehen oder so veranlagt sind, dass sie notorisch fremdgehen müssen. Hier sind ganz andere Probleme ursächlich, die sehr in die Tiefe gehen. Daher wird an dieser Stelle auch nicht näher auf diese Sonderfälle eingegangen.

Die meisten Menschen aber suchen nach neuen Herausforderungen und Anstößen. Die Gründe für das Streben nach einer Affäre oder für einmaliges Fremdgehen sind Vielen durchaus bewusst. Männer suchen Bestätigung, welche sie in ihrer Beziehung nicht mehr erhalten. Frauen suchen nach dem emotionalen „Kick“. Das Drama, mit dem „dieses Prickeln“ erzeugt wird, treibt Frauen zum Seitensprung.
 

Monotone Beziehungen beleben

Eine lange Beziehung wird meistens im Laufe der Zeit monoton. Alles verkommt zur Routine. Häufig ist es nur noch so, dass sich zwei Freunde verabreden, die Geschlechtsteile aneinander zu reiben. Viele Paare haben nur noch selten oder gar kein Sex.

Durch die Alltäglichkeit reduziert sich das Leben eines Paares häufig auf Haushalts- und Finanzfragen. Hinzu kommen vielleicht noch die Auseinandersetzungen über das Fernsehprogramm oder die Frage, wer wann auf die Kinder aufpasst. Erotisch angehauchte Spannungen mit emotionaler Energie entstehen nur noch selten. Warum also nicht einen Seitensprung wagen? Darin liegt durchaus eine Chance, das Verhältnis in der Partnerschaft zu beleben.

Ein Seitensprung – ob ein einmaliges Fremdgehen oder eine Affäre – bringt Abwechslung in das Liebesleben. Die Hormone werden wieder gebraucht. Die aufkommenden gespaltenen Gefühle sind den Werten geschuldet, die in unserer Gesellschaft vermittelt werden, aber die Partnerschaft kann dadurch gerettet werden.

Eifersucht ist hier auch fehl am Platze, oder wurde alles getan, um die Beziehung sexuell spannend zu gestalten? Sicher nicht. Lassen Sie das also nicht zu. Sehen Sie die Chancen, die ein solcher Einschnitt in Ihre Partnerschaft hat.

Ein Seitensprung kann hier sehr nützlich sein. Sexualität in neuer, prickelnder Form weckt die Emotionen auch innerhalb der Partnerschaft. Längst vergessene Empfindungen kommen zum Vorschein. Fremdgehen ist dafür eigentlich das falsche Wort. Damit wird stets ein enormer Druck aufgebaut. Es wird verheimlicht und auf diese Weise ein Keil in die Beziehung getrieben.
 

Sexualität und Partnerschaft haben erst mal nichts miteinander zu tun

Da hilft auch ein Blick in die Vergangenheit. Meistens waren Lebenspartnerschaften und Sexualpartnerschaften getrennt. Natürlich ist es romantisch, alles miteinander zu teilen. Nur wenn der Sex immer weniger attraktiv wird, muss sich jedes Paar ernsthaft fragen, ob der Preis für diese Sichtweise nicht viel zu hoch ist.
 

Nur Mut: Sehen Sie einen Seitensprung auch als Chance für Ihre Beziehung

Sie haben die Möglichkeit, freier mit Ihrer Sexualität umzugehen. Nehmen Sie den Seitensprung zum Anlass, offen über die Dinge zu sprechen, die im Argen liegen. Beachten Sie dabei, dass Beide abwechselnd zu Wort kommen und hören Sie nur zu, wenn der/die Andere spricht. Sprechen Sie auch darüber, wie gefangen sie sich im Trott des Alltags fühlen. Verabreden Sie eine gewisse Zeitspanne. Sie sollte nicht zu lang sein. Reden Sie ein paar Tage über das Thema. Dann müssen Sie es abhaken. So oder so.
 

Sehnsucht nach Bestätigung und Zärtlichkeit ist menschlich

Es ist absolut menschlich, Bestätigung zu suchen und sich Gedanken wie „War das schon alles?“ zu machen. Ein Seitensprung bringt all dies zurück. Die Sehnsucht nach Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit und Bewunderung wird gestillt.
 

Reden Sie nicht von Betrug. Seien Sie ehrlich und öffnen Sie die Augen

Bedenken Sie auch, wie unerhört schwierig es ist, einen Seitensprung zu beichten. Überlegen Sie sich – trotz aller Umstände – ganz in Ruhe, was das eigentlich bedeutet. Es ist ein Beweis für eine tiefe Verbindung, die der Partner hier offenbart. Sie können dadurch sogar das Vertrauen zueinander vergrößern. Natürlich sollten Sie niemals vergessen, wie dünn das Eis ist, auf das Sie sich begeben. Wo intime Gefühle im Spiel sind, ist stets äußerste Vorsicht und höchstmöglicher Respekt vonnöten.
 

Jede Beziehung hat ihren Wert – auch eine Affäre

Eine Affäre ist nicht schmutzig. Jede Beziehung ist wertvoll. Die Dauer spielt keine Rolle. Eine Affäre oder ein einmaliger Seitensprung kann das Leben genauso bereichern wie eine 10-jährige Partnerschaft. Unser Gehirn kann den Wert sowieso nicht bestimmen. Warum auch?
 

Eine Beziehung befreit mich aus meiner Einsamkeit und macht mich glücklich

Viele Menschen begeben sich in Beziehungen, um nicht mehr einsam zu sein; das ist absolut falsch. Nur wer auch alleine glücklich sein kann, ist in der Lage, sich auch in einer Beziehung wohl zu fühlen. Bedenken Sie bitte, dass es nur einen Menschen gibt, der Sie glücklich machen kann: Sie selbst.

Ein Fremdgehen kann dies sehr deutlich machen und die Augen für die eigenen Defizite öffnen, denn auch in dieser zweiten Beziehung wird das Gefühl der Einsamkeit bleiben. Vielleicht merkt man es nicht sofort, aber es wird sich wieder durchsetzen. Eine heilsame Erfahrung; es wird offenbart, dass der Partner eigentlich nichts für dieses Dilemma kann.