Hilfe! Ich kann nicht treu sein!

„Ich, weiblich, 43 Jahre alt, bin seit 17 Jahren verheiratet. Meinen Mann habe ich während des Studiums kennen gelernt und er ist der Mann meines Lebens. Wir sind glücklich, haben zwei fast erwachsende Kinder und eigentlich ist alles perfekt. Wenn es keine anderen Männer auf dieser Welt gäbe.

Es ist oft nur ein Blick von einem Mann, und dann kann ich irgendwie gar nicht anders. Ich muss zurücklächeln. Und damit ist meist das Eis gebrochen. Dann kommt ein wenig Smalltalk und meist geht es dann alles ganz schnell. Nachher hab ich dann manchmal ein schlechtes Gewissen. Also mit den Jahre wurde das schlechte Gewissen immer kleiner. Fremdgehen ist für mich fast ein wenig zur Routine geworden.

Ich liebe es, begehrt zu werden, vor allem von anderen Männern. Die Komplimente und Aufmerksamkeiten. Da bin ich nicht nur Mutter und Hausfrau, sondern eine sexy Frau. Ich weiss zwar dass es falsch ist, aber auf der anderen Seite liebe ich dieses Fremdgehen und brauche es irgendwie, um mich toll zu fühlen. So eine Art Selbstbestätigung.

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱
Also um es kurz zu machen: Ich kann nicht treu sein. Wenn ich das ab sofort müsste, wäre meine Lebensqualität dahin und ich wäre nur noch ein halber Mensch. Was soll ich also tun? Einfach weiter so? Oder doch mal eine Therapie machen? Vielleicht ist das ja normal was ich da tue. Tun andere das auch? Und mein Mann auch? Ich glaube zwar dass er treu ist, aber man weiss das nie so genau…“

Veronique L (43), Stuttgart

 

Gehen alle Menschen fremd?

Nein, es gibt auch Menschen, die einander treu sind. Aber wenn man einschlägigen Statistiken glauben möchte, so geht immerhin fast jeder Zweite fremd. Was natürlich auch bedeutet, dass die überwiegende Mehrheit nicht fremd geht und tatsächlich treu ist.

Fremdgehen ist also ein weit verbreitetes Phänomen, und zwar über alle Einkommens- und Bildungsschichten. Jeder kennt Geschichten aus dem eigenen Freundes- und Familienkreis, wo Menschen aller Altersgruppen fremdgegangen sind. Und das sind nur die Fälle, wo es herausgekommen ist! Und wer kennt sie nicht, die Storys in den Hochglanzmagazinen zu fremdgehenden Politikern, Wirtschaftsbossen und Prominenten. Offenbar ist der Seitensprung ein Phänomen, welches schon aufgrund seiner Häufigkeit nicht einfach so wegzudiskutieren, geschweige denn zu kriminalisieren ist.
 

Warum gehen Menschen fremd?

Die Gründe für Fremdgehen sind sehr unterschiedlich. Unzufriedenheit mit der Beziehung ist wohl der häufigste Grund. Aber auch zufriedene Menschen gehen fremd, weil sich einfach die Gelegenheit bietet. Viele Menschen gehen auch fremd, weil es gut für ihr Ego und Selbstbewusstsein ist.
 

Ist Fremdgehen schlecht?

Fremdgehen ist per Sé nicht schlecht. Dennoch sorgt es immer wieder für Katastrophen und Dramen. Kinder werden Opfer von Ehescheidungen, der gehörnte Gatte rastet aus und wird gewalttätig, und sogar Selbstmorde hat es wegen Fremdgehen schon gegeben.

Doch nicht jeder Seitensprung und jede Affäre wird zu einem solchen Drama. Wichtig ist, wie gut die Beteiligten damit umgehen und ob sie es schaffen, die Affäre geheim zu halten. Denn zum Problem wird Fremdgehen erst dann, wenn der andere Partner dies merkt. Erst dann wird der Seitensprung negative Konsequenzen haben. Das Vertrauen in den Partner ist meist für alle Zeit dahin und nicht selten folgt eine Trennung.

Und dabei kann Fremdgehen auch positive Effekte für eine Beziehung haben. Sie kann Druck aus der Beziehung nehmen und die Zufriedenheit des fremdgehenden Partners steigern, was ebenfalls wieder der Partnerschaft zugutekommt. Viele Beziehungen erlebten nach einer Affäre erst wieder einen Aufschwung und es konnte damit eine Trennung sogar vermieden werden.

Doch seien wir ehrlich: dies setzt voraus, dass der fremdgehende Partner diskret mit dem Seitensprung umgeht. Und dazu gehört eben auch die Vorsorge gegen diverse Krankheiten, die bei einem Seitensprung übertragen werden könnten.
 

Was tun, wenn man gar nicht treu sein kann?

Viele Menschen, die einmal fremdgegangen sind, tun es immer wieder. Sie können gar nicht treu sein. Meist ist das eine Charaktersache, oder auch eine Frage der Gelegenheiten. Wenn man auch das Fremdgehen gar nicht mehr verzichten kann, dann besteht je nachdem Handlungsbedarf. Denn Fremdgehen kann für die Beziehung zum Problem werden.

Fall 1: Der Partner weiss nichts und alle sind zufrieden
Der einfachste Fall ist der Fall von Veronique. Der Partner weiss von den Eskapaden seiner Frau nichts und alle sind mit der Situation zufrieden. Dann gibt es eigentlich keinen Handlungsbedarf. Veronique soll einfach aufpassen, dass der Ehemann nicht mal zufällig von den Affären etwas mitbekommt.

Fall 2: Der Partner weiss es und alle sind zufrieden
Diese Konstellation ist oft dann der Fall, wenn einer der Partner sexuell unterfordert ist. Meist kann ein Seitensprung dann etwas Druck aus der Beziehung nehmen, indem der überforderte Partner nicht mehr sexuell bedrängt wird. Häufig sind es hier die Frauen, die eigentlich ganz froh sind, dass sich ihre Männer auswärts austoben und sie nun in Ruhe gelassen werden. Auch hier besteht kein Handlungsbedarf. Je nachdem sollten die Partner auch gar nicht über den Seitensprung reden, da dann nur Probleme herbeigeredet werden. Besteht aber seitens eines Partners Gesprächsbedarf, dann muss das Fremdgehen diskret besprochen werden, ohne dass ein Partner dabei verletzt wird.

Fall 3: Partner weiss es und für ihn bricht eine Welt zusammen
Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Der Partner hat von den Affären irgendwie erfahren und nun ist das Geschrei gross. Wenn für den betrogenen Partner fremdgehen ein absolutes Tabu ist, dann muss der fremdgehende Partner sich dringend um Schadensbegrenzung bemühen. Wie das im Einzelfall aussieht, muss jedes Paar selber wissen. Es gibt Ehepaare, die nach einem Seitensprung nicht mehr zueinander gefunden haben, weil das Vertrauen weg war. Möglicherweise lässt sich aber die Ehe doch noch retten. Dabei ist jedoch Feingefühl und Kommunikation erforderlich. Und natürlich muss sich das Paar die Frage stellen, was zu diesem Seitensprung geführt hat.
 

Fazit

Es gibt sie, die notorischen Fremdgänger, die nicht treu sein können. Und einige von ihnen führen sogar ein gute Ehe. Das ist nicht so einfach und erfordert zum Teil die Mitwisserschaft des betrogenen Ehepartners. Wie das im Einzelfall zu handhaben ist, muss jedes Paar, respektive der untreue Partner, individuell für sich entscheiden. Oft ergeben sich die Wege im Laufe der Jahre von selbst und funktionieren ganz gut. Es sollten jedoch Dritte dabei nicht zu Schaden kommen.