Fremdsex mit Erlaubnis

„Eines möchte ich vorab klarstellen: Ich liebe meine Frau! Und ich möchte mit ihr zusammenbleiben. Aber schon seit Jahren läuft im Bett nichts, rein gar nichts, mehr. Die ersten Jahre unserer Ehe waren super, auch sexuell kam ich super auf meine Kosten. Aber schon nach 5 Jahren wurde es langsam weniger und auch eintöniger. Die Initiative ging dann immer mehr nur von mir aus und meistens hatte meine Frau gar keine Lust und machte nur mit weil es halt dazu gehört. Irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr auf 08/15-Sex und habe es mir lieber verkniffen. Aber die Lust lässt sich freilich nicht unterdrücken und so habe ich dann eines Tages das Gespräch mit ihr gesucht um gemeinsam mit ihr eine Lösung zu finden. Mit ihrem Lösungsvorschlag hat sie mich dann allerdings völlig verblüfft: Ich solle mir doch meine sexuellen Wünsche ausserhalb der Ehe erfüllen. Einzige Bedingung ist, dass ich ihr gegenüber diesbezüglich immer offen bin und ausserdem auf sichere Verhütung achte, sprich: keine Krankheiten und keine ungewollten Schwangerschaften. Nun bin ich etwas unsicher, ob ich das wirklich machen soll. Und wie steht es um unsere Ehe, wenn meine Frau einen solchen Vorschlag macht. Ist ihr unser Gefühlsleben schon so egal?“
 

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱

Wir beziehen uns hier auf eine fiktive Situation. Aber so, oder so ähnlich geht es vielen Paaren in Deutschland. Meist hat die Frau nach langen Beziehungsjahren keine Lust mehr auf Sex und überlässt es mehr oder weniger bewusst ihrem Partner, sich seine Bedürfnisse ausserhalb der Beziehung zu befriedigen. Es gibt aber auch nicht wenige Paare, bei denen sich die Frau nach mehr Sex in der Beziehung sehnt und der Mann, oft aufgrund beruflicher Überlastung, keine Lust mehr auf körperliche Nähe hat. Oft geht dann der unbefriedigte Partner heimlich fremd und quält sich mit einem schlechten Gewissen und der Angst, vom Partner erwischt zu werden. Aber es geht auch anders.
 

Kontrolliert fremdgehen

Oft ist es der sexuell überforderte Partner, der unvermittelt den Vorschlag macht, der andere Partner soll sich doch ausserhalb der Ehe sexuell ausleben. Mitunter erbittet aber auch ein Partner beim anderen einen sogenannten „Freifahrtschein“ zum Fremdgehen. Das Resultat ist jedoch das Gleiche: der sexuell aktivere Partner erhält die Erlaubnis, kontrolliert fremdzugehen. Doch was soll man nun mit dieser Freiheit anstellen? Und lässt sich das schlechte Gewissen beim Fremdgehen einfach so ausschalten? Was sind die Risiken des kontrollierten Fremdgehens?
 

Risiken beim Fremdsex mit Erlaubnis

Die Risiken beim kontrollierten Fremdgehen sind ähnlich wie beim heimlichen Seitensprung: Sie könnten sich verlieben, Sie riskieren Krankheiten und ungewollte Schwangerschaften. Letztere lassen sich Problemlos mittels geeigneter Verhütungsmittel verhindern. Sollten Sie sich in Ihre Affäre verlieben, so müssen Sie die Liaison sobald als möglich beenden. Alles in allem birgt der kontrollierte Fremdsex jedoch weniger Risiken wie eine heimliche Affäre, da Sie zumindest nicht riskieren, erwischt zu werden.
 

Vorteile des kontrollierten Fremdgehens

Die Vorteile des Auswärtssex mit Erlaubnis liegen klar auf der Hand: Sie gehen kein Risiko ein, vom Partner erwischt zu werden, weil Ihr Partner ja schon Bescheid weiss. Ausserdem besteht die Möglichkeit, dass sich Ihr ehelicher Sex durch die Auswärts-Erlebnisse wieder etwas verbessert. Insbesondere dann, wenn die Partner anschliessend über die sexuellen Erlebnisse reden, könnte sich wieder das Bedürfnis einstellen, diese Erlebnisse nicht nur verbal miteinander zu teilen.
 

So gehen Sie kontrolliert fremd

Natürlich können Sie einen Seitensprungpartner nicht einfach so aus dem Ärmel schütteln. Und auf der Strasse, an der Bar oder sogar im Büro einen passenden Sexpartner zu rekrutieren ist auch nicht wirklich ratsam. Der einfachste und auch diskreteste Weg, einen Seitensprungpartner zu finden ist das Internet. Mittlerweile gibt es hier viele Seitensprungportale, die ausschliesslich Seitensprungwillige miteinander in Kontakt bringen wollen. Sicher, ganz gratis ist der Service nicht. Aber mit etwas Geschickt lernen Sie hier garantiert einen passenden Seitensprungpartner kennen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolgt bei Ihrem Fremdsex mit Erlaubnis.