Seitensprung Erfahrung mit meet2cheat (Frau, 36J.)

Meine Beziehung ist seit 10 Jahren nicht mehr das, was sie einmal war. Die Leidenschaft, Spannung und die Herausforderungen fehlten. Ich habe lange das Gefühl vermisst, um jeden Preis geliebt werden zu wollen. Jetzt, da es langsam wieder aufkeimte, fiel mir meet2cheat auf. Ich hatte sowieso vor, meine Beziehung bald zu beenden, aber vorerst wollte ich meine Grenzen testen. Ich wollte sehen, ob die Beziehung zu Mark wirklich keine Chancen mehr hat.

Darum meldete ich mich bei meet2cheat an. Ich erhielt verschiedene Männer-Vorschläge. Ich entschied mich, 7 von ihnen genauer kennen zu lernen.
 

Meine Dates

Als erstes traf ich mich mit Heiko. Heiko war von Anfang an nicht mein Typ. Macho, oberflächlich und extrem unfreundlich. Ich beendete das Treffen nach zehn Minuten. Gott sei Dank empfand er mich ebenfalls nicht als seine Traumfrau, sodass ich mir ein Enttäuschungsszenario sparen konnte.

Michael war der nächste. Er hatte ein bubenhaftes, freches und junges Grinsen in seinem Gesicht, das mich sofort ansprach und für nervöses Kribbeln sorgte. Leider war er genau einen Kopf kleiner als ich – er hatte sich für sein Profil bei meet2cheat deutlich grösser gemacht. Das machte aber überhaupt nichts, da er es verstand, einer Frau den Kopf zu verdrehen. Wir tauschten uns beide über unsere unglücklichen Beziehungen aus. Wir stellten fest, dass wir beide ähnliche Erfahrungen gemacht hatten und nicht mehr glücklich waren. Allerdings war ich sehr überrascht, dass er zuvor noch keine Erfahrungen mit Seitensprüngen gemacht hatte. Genauso wie ich, wollte er über meet2cheat seine Grenzen testen.

Als Alibi gab er seiner Freundin gegenüber vor, sich an sozialen Hilfsprojekten für Jugendliche zu beteiligen. Seine Freundin schöpfte scheinbar nicht den geringsten Verdacht. Ich hatte meinem Freund gegenüber kein Alibi angeben müssen, da ich seit dem Eintrocknen unserer Beziehung wieder mehr mit Freundinnen zum Feiern oder Weggehen verabredet war. Selbst wenn er Verdacht geschöpft hätte; ich bin mir sicher, dass er es nur unterbewusst wahrgenommen und seine unwohligen Gefühle einfach ignoriert hätte. Michael und ich trafen uns in einem Restaurant. Nichts Spektakuläres, aber gemütlich und romantisch. Die Stimmung knisterte heftig im Kerzenschein.

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱
Am Ende unseres Dates jedoch, teilte er mir mehr oder weniger verkniffen mit, dass er über meet2cheat nicht unbedingt etwas Kurzfristiges suchte, sondern eine neue Partnerin. Um sicher zu gehen, nicht alleine da zustehen, sollte er seine Freundin schlussendlich doch verlassen. Er sagte mir, dass er mich zwar sympathisch und attraktiv fände, er sich jedoch nicht vorstellen könne, mit einer Frau, die einen ganzen Kopf größer sei als er, ein Leben lang zusammen zu bleiben; und eine Frau, mit der er sein ganzes Leben lang zusammen bleiben könne, das wäre es, dass er jetzt gerade suche.

Ich war doch schon ziemlich empört darüber, dass Michael so oberflächlich dachte. Viel schlimmer jedoch war die Tatsache, dass er nicht das Rückgrat hatte, seiner Frau auch so die Leviten zu lesen und solange mit ihr zusammen bleiben würde, bis er ganz sicher war, Ersatz gefunden zu haben. Ich hatte meinem Mark zwar auch noch nichts erzählt. Allerdings war ich mir ja auch noch nicht sicher, ob ich ihn überhaupt verlassen würde. Wenn ich mir sicher war, dass es keine Zukunft mehr für ihn und mich geben würde, dann, das schwor ich mir, würde ich ihm sofort den Laufpass geben. Vorerst aber waren noch fünf Männer zum Daten übrig.

Der nächste Cheater, der folgen sollte, war Edwin. Edwin waren der Hass und die Kälte gegenüber Frauen schon auf die Stirn geschrieben. Wir trafen uns in einem Park und gingen spazieren. „Nicht die passendste Umgebung für so einen miesepetrigen Menschen“, dachte ich noch. Später jedoch stellte sich heraus, dass er selbst zehnmal von seiner Frau hinter seinem Rücken betrogen wurde. Ja, in der Tat, er war schon einmal verheiratet gewesen. Er war stets treu und ein sehr zufriedener Mensch. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem er herausfand, mit wie vielen Männern seine Frau während ihrer gemeinsamen Ehe geschlafen hatte. Natürlich reichte er sofort die Scheidung ein. Seitdem jedoch hatte er das Vertrauen in das Gute im Menschen jedoch verloren. Er war in verschiedenen Online-Singlebörsen angemeldet und hatte bisher keinen Erfolg. Edwin und ich verstanden uns zwar am Ende recht gut, aber ich war hundertprozentig davon überzeugt, dass ich ihn für eine Affäre nicht wiedersehen würde.

Thomas und Sven waren leider auch keine Alternativen, beide Dates verliefen eher unprickelnd, da die Chemie einfach nicht stimmte.

Daraufhin traf ich Dennis. Dennis hatte schon viele Erfahrungen mit meet2cheat gemacht und konnte mir viel Positives erzählen. Er erlebte jedes Mal wieder einen neuen Höhepunkt und aufregende Kicks. Er ließ meine Aufregung extrem aufkochen, denn es blieb noch ein Date über. Dennis war nicht mein Typ. Klein, dick und glatzköpfig. Er hatte Charme und sehr viel Humor, was ihn vermutlich auch zu seinen zahlreichen positiven Erfahrungen führte, doch mich konnte er damit leider nicht komplett um den Finger wickeln. Ich wollte ein aufregendes Sex-Abenteuer.

Tatsächlich versprach das Date mit Jonathan einiges. Er holte mich mit seinem Wagen von der Bushaltestelle ab und wir fuhren an den Strand. Dort gingen wir direkt am Wasser spazieren. Er war groß, dunkelhaarig und hatte ein breites, charmantes Lächeln. Er gefiel mir in der ersten Sekunde. Scheinbar traf das bei ihm auch auf mich zu. Immer wieder berührte er mich wie beiläufig beim Gehen während er erzählte.
 

Heisse Erotik im Hozelzimmer

Dann nahm er irgendwann meine Hand und wir gingen händchenhaltend wieder zum Auto. Wir unterhielten uns über Gott und die Welt. Er war Aktienhändler und musste viel reisen. Auch er steckte in einer langjährigen, festgefahrenen Beziehung und wollte ein Abenteuer erleben, ohne großartige Verpflichtungen einzugehen. Wir fuhren in ein Hotel in der Nähe und setzten uns in die Bar. Je weiter der Abend voran schritt und je mehr der Champagner floss, desto prickelnder wurde die Atmosphäre, bis er mich schließlich fragte, ob wir nach oben gehen wollten. Es war traumhaft. Schon im Aufzug fingen wir an, uns wild und leidenschaftlich zu küssen. Im Hotelzimmer presste er mich gegen die Wand und wir rissen uns die Kleider vom Leib.

Am nächsten Morgen, wusste ich, was mir all die Jahre gefehlt hatte. Aufmerksamkeit, Leidenschaft, Zärtlichkeit, Hingebung, Streicheleinheiten, Liebe, Aufregung, Erregung, Prickeln und Knistern. Ich wusste, dass meine Beziehung zu Mark vorbei war und dass ich in Jonathan einmal wieder einen aufregenden Höhepunkt in meinem Leben gefunden hatte. Das alles verdanke ich meet2cheat.

Dieser Erfahrungsbericht zu meet2cheat gefiel Ihnen? Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen mit einem Date für einen Seitensprung. Wir veröffentlichen sie kostenlos und anonym! Unsere Mailadresse lautet webmaster [-at-] meinseitensprung.com.

TIPP: Lesen Sie jetzt unseren meet2cheat Testbericht oder suchen Sie jetzt einen Seitensprung auf meet2cheat!