Mein Seitensprung am Silvesterabend

Silvester

Zuerst hatte ich Bedenken, aber dann….

Mein Mann ist in der Reisebranche tätig und immer mal wieder unterwegs. Letztes Jahr im Dezember musste er über Silvester eine Reisegruppe nach Malta begleiten. Ich hätte ihn begleiten können, wollte aber Silvester in Deutschland verbringen, mit Freunden feiern, tanzen gehen. Die meisten Silvesterparties waren allerdings bereits ausgebucht.
 

Seriös musste es sein

Meine beste Freundin Claudia erzählte mir von einer niveauvollen und seriösen Seite. Mir war sofort klar, was sie meinte. Hin und wieder hatten wir uns vorgenommen, im Internet nach Männern für einen Seitensprung zu suchen. Das war Gerede mit ein bisschen Ernst. Sofort kamen in mir Phantasien hoch, gleichzeitig auch Zweifel. Was für Männer waren auf dem Portal angemeldet? Konnte ich den Seitensprung vor meinem Mann geheim halten? Ich wusste, Claudia hatte selbst ein paar Mal die Seite genutzt – mit Erfolg.
 

Lange musste ich nicht warten

Ich habe mich angemeldet und nach einem passenden Mann für eine Nacht gesucht. Schon bald habe ich eine E-Mail von einem attraktiven Mann erhalten. Bis Silvester waren es noch zwei Wochen. Also haben wir uns erst einmal ausgetauscht, Fotos geschickt, bis klar war: wir wollten uns treffen. Seine Mails waren sympathisch, fast romantisch. Er machte mir Komplimente, wie toll ich aussähe und meine Figur fand er sehr weiblich. So was hatte ich lange nicht mehr gehört. Von Tag zu Tag stieg meine Vorfreude.
 

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱

Verabredet waren wir in einem kleinen, sehr edlen Hotel. Er hatte das Silvestermenu gebucht mit edlen Vorspeisen, zwei Hauptgängen und einem Sorbet zum Nachtisch. Das Essen war sensationell. Selten habe ich so gut gegessen. Wir saßen am Tisch, redeten und sahen uns immer wieder tief in die Augen. So toll das Essen war, es wurde lang. Ich konnte es kaum nch erwarten, mit ihm allein zu sein. Ihm ging es wohl ähnlich. Mein Partner gefiel mir vom ersten Augenblick an. Er konnte gut erzählen, war eloquent und hatte Humor. Mit gutem Essen kannte er sich genauso aus wie mit hervorragendem Wein, den er passend wählte. Auch das Hotel war seine Idee gewesen. An diesem Abend stimmte alles. Ich war aufgeregt wie lange nicht.
 

Eine traumhafte Nacht

Kurz darauf gingen wir auf das Zimmer und er orderte Champagner. Wir sprachen eine Weile miteinander. Er war sehr ruhig und ich merkte, er mochte es, sich viel Zeit zu lassen und unsere vorhandene Erregung noch zu steigern. Wir saßen gemeinsam auf einem Sofa als er seinen Arm um mich legte und anfing mich zu streicheln. Was danach kam, hatte ich viel zu lange in meiner Ehe vermisst. Um 24.00 Uhr stießen wir mit Champagner an und genossen das Feuerwerk der Stadt direkt von der kleinen Dachterasse aus. Danach liebten wir uns erneut. Ich werde mich noch lange an diese Nacht erinnern.

Es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich auf dieses Portal gehe. Ich liebe meinen Mann und ich möchte mit ihm zusammen bleiben. Aber da ist auch etwas in mir, was zwischendurch anderes erleben möchte. Hin und wieder tut es einfach gut, begehrt zu werden von einem Fremden.