Wie funktioniert eine Seitensprung-Agentur?

Uns erreichen oft Anfragen verunsicherter Ehemänner oder Ehefrauen, die sich nicht trauen, sich auf einer Seitensprungagentur anzumelden. Die Hauptangst ist natürlich, dass der Partner etwas von den ausserehelichen Bestrebungen mitbekommt.

Besonders die Abrechnungsmodalitäten sorgen oft für Unsicherheit. Sieht mein Partner die Abrechnung des Abos auf der Kreditkartenabrechnung? Wie kann ich eMails und den Browserverlauf geheim halten?

Wir möchten Ihnen diese Unsicherheiten nehmen und zeigen Ihnen, wie die Profis fremdgehen, ohne erwischt zu werden!
 

Welche Seitensprungagentur ist die sicherste?

Sie haben auch von diesem Skandal einer grossen internationalen Seitensprungagentur gehört? Da wurde die Datenbank gehackt und die Nutzerdaten von Tausenden Mitgliedern öffentlich gemacht. Ein Alptraum!!! Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie sich bei unseren top-Agenturen anmelden:

—>>> Lovepoint
—>>> JOYclub
—>>> C-Date

Aber zur allgemeinen Beruhigung: so ein Datenbank-Hack wird sich so schnell nicht wiederholen. Nach dem Skandal haben alle Plattformen massiv in die Sicherheit ihrer Datenbanken investiert. Sie können also einigermassen beruhigt sein.

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱
Generell abraten möchten wir aber von sogenannten Fick-Seiten. Falls Sie eine Seite geöffnet haben, auf denen Sie ausser Genitalien nichts weiter sehen, dann handelt sich um reine Abzocke. Die wollen Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen und eine echte Frau werden Sie nie zu Gesicht bekommen.
 

Was muss ich bei der Anmeldung beachten

Damit Ihr Ehepartner nichts von der Sache mitkriegt, braucht es einige Vorsichtsmassnahmen. Die meisten – vor allem Männer – machen hier die typischen Anfängerfehler. Irgendwann kommt die Ehefrau dann dahinter und dann ist der Schaden riesig. Das wollen wir nicht. Darum: so vermeiden Sie die typischen Anfängerfehler:
 

1) Besorgen Sie sich ein neues Handy

Warum? Ganz einfach: Ihre Frau wird sofort stutzig werden, wenn Sie Ihr Handy plötzlich nicht mehr aus den Augen lassen, es immer umdrehen damit man das Display nicht sieht, oder es plötzlich nicht mehr wie üblich überall herumliegt.

Ausserdem brauchen Sie eine neue Nummer, unter der Sie erreichbar sind. Das Handy nehmen Sie am besten gar nicht mit heim. Lassen Sie es im Büro, oder im Auto oder wo auch sonst. Hauptsache, Ihre Frau findet es nicht zufällig beim Putzen oder so.
 

2) Richten Sie sich einen neuen Mailaccount ein

Also Sie brauchen eine neue Mailadresse. Keine, die Ihre Frau kennt und wo sie vielleicht sogar das Passwort weiss! Diese Mailadresse sollte unverfänglich sein und keinerlei Rückschlüsse auf Sie zulassen. Also verzichten Sie auf Spitznamen, die aus Ihrem Nachnamen entstanden sind oder Ähnliches. Wenn Sie sich als Teenie immer als „Der Grossvesir“ hervorgetan haben, sollten Sie auf eine solche Bezeichnung im Mailaccount unbedingt verzichten. Man weiss nie, wer sich auf diesen Seitensprungportalen sonst noch alles tummelt.

Aber auch allzu hormongesteuerte Mailnamen sollten tabu sein. Also so nicht: der_lecker@gmx.de; oder: fickhengst@gmail.de ist auch nicht so der grosse Brüller. Bleiben Sie neutral. Wie wärs mit Naturbursche, Weltenbummler aber auch Romantiker kommt immer gut und damit versauen Sie sich nicht gleich von Anfang an alle Chancen. Und falls Ihre Frau doch mal zufällig diesen Mailnamen irgendwo liest, fliegt die Sache nicht gleich hochkarätig auf.
 

3) Laden Sie die App herunter

Laden Sie die App der ausgewählten Seitensprungagentur auf ihr neues Top-Secret-Handy und richten Sie sich einen Account ein. Das spart Ihnen das lästige Säubern des Browser-Caches. Sie wissen ja sicher, dass Ihr Rechner daheim sämtliche von Ihnen besuchte Domaina speichert. Und unterschätzen Sie Ihre Frau nicht. Auch wenn Sie sonst um den Computer einen grossen Bogen macht, wie sich die letzten von Ihnen besuchten Internetseiten anzeigen lassen, weiss sie ganz bestimmt! Daher empfehlen wir Ihnen, statt daheim am PC doch besser via heimliches Handy via Seitensprung-App zu flirten und fremdzugehen.

Als Nickname sollten Sie wieder etwas Ähnliches wählen wie bei der Mailadresse. Hier ist es ganz wichtig, dass Sie nicht zu aufdringlich erscheinen. Verzichten Sie auch auf anstössige Zahlen wie 69, oder 3. Auch hier sollten Sie das Prinzip beachten, einen netten und sympatischen Eindruck zu hinterlassen. Denn der Nickname ist das erste was Ihre Seitensprungpartnerin von Ihnen sieht. Also: lieber „Sonnenanbeter“ als „Superbumser“.
 

4) Fotos

Gaaanz heikel. Müssen aber sein. Niemand kauft gern die Katze im Sack! Aber Vorsicht! Keine Genitalien, keine nackten Oberkörper, keine weggeschnittenen Ehepartner oder rausretouchierte Kinder! Selfies vor dem Spiegel sind hingegen erlaubt. Und vor allem an die Männer: Geben Sie sich seriös, vermeiden Sie dumme Anspielungen. Keine prolligen Posen, sonst haben Sie von vornherein nur Chancen vertan.

Sicherheit: eigentlich alle Seitensprungportale zeigen die Fotos ihrer Mitglieder nur verschwommen an. Darauf ist niemand zu erkennen und das ist auch gut so. Ob und wer das Foto in klarer Qualität sehen darf, entscheiden Sie. Nur Sie selbst können die Bilder für andere User freischalten. Und sie sollten das auch erst tun, sobald Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Nicht dass Sie sich ausversehen gegenüber der Nachbarin outen. Oder noch schlimmer: Ihrer Schwägern!!!
 

5) Die Rechnung der Seitensprungagentur anonym zahlen

Das ist ganz wichtig. Nichts ist blöder, als wenn die Ehefrau wegen einer ominösen Kreditkartenposition stutzig wird. Seriöse Seitensprungagenturen wählen Alibi-Namen für Kreditkarten-Abbuchungen. Da steht dann also als Zahlungsempfänger nicht C-Date sondern Tankstelle Oberbottingen. Noch einfacher jedoch ist das Zahlen mit einer anonymen Prepaid Kreditkarte. Die können Sie sich im Internet besorgen, laden dort ein wenig Geld drauf und zahlen dann mittels dieser Kreditkarte. Viele Seitensprungagenturen lassen sogar noch Barzahlungen zu. Oder Sie zahlen das Geld einfach am Bankschalter ein – geht auch.
 

6) Treffen

Ja, natürlich wollen Sie nicht nur schreiben und anrufen. Sie wollen natürlich vor allem das Eine. Und das setzt ein Treffen im realen Leben voraus. Jetzt müssen Sie Ihre Deckung verlassen. Gehen Sie also kein unnötiges Risiko ein. Wählen Sie eine Tageszeit, die unverfänglich ist. Wie wär‘s zum Beispiel mit der Mittagspause? Das vermisst Sie Ihre Frau sicher nicht. Abendliche Treffen sind immer heikel, weil der normale treusorgende Ehemann dann eigentlich daheim ist.

Und auch die Location sollte sorgfältig ausgewählt sein. Vermeiden Sie Ecken, wo Sie Ihrer Frau oder Bekannten und Nachbarn über den Weg laufen könnten. Das können auch Schulen, Sportclubs oder Einkaufszentren sein. Sie ahnen ja nicht, wer sich wann wo herumtreibt.

Haben Sie eine Location gefunden, stellen Sie unbedingt das offizielle Handy ab. Handys lassen sich orten, also seien Sie auf der Hut.
 

7) Nach dem Treffen

Jetzt wird es heikel. Die meisten aufgeflogenen Seitensprünge wurden an dieser Stelle verpatzt. Fremder Geruch, Lippenstift am Hemd, zuviel Pommade im Haar. Hier müssen Sie den optimalen Weg finden. Kein fremdes Frauenparfüm! Wieso schenken Sie nicht einfach Ihrer Affäre das gleiche Parfüm das auch ihre Ehefrau hat? Auch ein fremdes Schampoo oder Duschbad kann verräterisch sein. Und überhaupt, warum wechseln Sie jetzt plötzlich mitten am Tag die Unterhose und kommen frisch geduscht aus der Arbeit??? Sie sehen also, einen Seitensprung geheim halten, ist mit einer gewissen Finesse verbunden. Nicht von ungefähr fliegen so viele Affären auf und gehen Ehen daran in die Brüche. Seien Sie also vorsichtig!