Acht goldene Regeln für den Seitensprung

Sie wollen beim Fremdgehen nicht erwischt werden? Dann halten Sie sich an diese 8 goldenen Regelns für den Seitensprung, um unbeschwert Ihre Affäre geniessen zu können, ohne Ihre Ehe zu riskieren.

1. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Nebst fahrlässigen Fehlern, die ein Fremdgeher begeht und deswegen durch seinen Ehepartner auffliegt, ist zu viel, zu vielen Leuten erzählen der Hauptgrund, warum untreue Menschen beim Fremdgehen erwischt werden.

Sie hatten oder haben weiterhin Ihren Spass mit Ihrer Affäre. Geniessen Sie es, aber erzählen Sie niemandem davon. Jeder Mitwisser ist ein potentielles Sicherheitsrisiko für Sie. Was haben Sie davon, ausser einer kurzen Prahlerei bei Kollegen und einem anerkennenden Nicken, wenn Sie von Ihrem Seitensprung erzählen? Wenig bis gar nichts, während das Risiko, ein Zerbrechen Ihrer Ehe, enorm hoch ist. Behalten Sie Ihren Seitensprung also für sich.

2. Der Täter hat ein Alibi

Das kennen Sie aus jedem Krimi: Mögliche Täter, die für die Tatzeit ein Alibi haben, kommen wieder frei und können nicht verurteilt werden. Sorgen Sie vor und beschaffen Sie sich für die Zeit, die Sie mit Ihrer Affäre verbringen, ein Alibi. Lesen Sie dazu unsere Alibi-Tipps für den Seitensprung.

3. Keine Spuren am Tatort

Wir empfehlen, sich mit Ihrer Affäre in einem Hotel zu treffen, sofern beide Seiten nicht alleine wohnen. Auch das Auto ist ungeeignet für den Seitensprung, weil erstens unpraktisch und weil zweitens Spuren hinterlassen werden können.

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱
Treffen Sie sich mit Ihrem Partner fürs Fremdgehen auf keinen Fall bei sich zu Hause. Sie machen es sonst Ihrem Partner viel zu einfach, Ihre Untreue zu beweisen, z.B. mit Haaren in der falschen Farbe oder wegen einem hochgeklappten Klodeckel.

Sollten Sie sich dennoch – ausnahmsweise und einmalig – bei sich getroffen haben, dann nehmen Sie sich mindestens 30 Minuten Zeit, um die Wohnung akribisch auf Spuren zu durchsuchen, und diese zu verwischen und vernichten.

4. Keine Spuren am Täter

Fatal, wenn Ihre Frau oder Ihr Mann auf den ersten Blick sieht, dass Sie fremd gegangen sind. Lippenstift am Hemd, Kratzspuren am Rücken, ein Knutschfleck am Hals: Lauter Möglichkeiten, wie Sie entdeckt werden können. Vermeiden Sie deswegen körperliche Spuren an sich um jeden Preis und überprüfen Sie sich und Ihre Kleidung genau, bevor Sie daheim zur Wohnungstür eintreten.

5. Keine digitalen Spuren hinterlassen

Ein heisses E-Mail an Ihre Affäre verschicken, oder Fotos mit der Digitalkamera machen und aufbewahren sind sicher spannende Dinge. Aber machen Sie das mit Ihrem Ehepartner und nicht mit Ihrer Affäre. Jedes digitale Erinnerungsstück, jede Form der digitalen Kommunikation sind ein Sicherheitsrisiko. Nutzen Sie also höchsten Ihren Computer am Arbeitsplatz, nicht aber den zu Hause, wenn Sie nur wenig von Computern (Stichworte: Cache leeren, Papierkorb leeren, Daten verschlüsseln) verstehen.

6. Beweismaterial vermeiden

Vernichten Sie belastendes Beweismaterial, bevor es in die falschen Hände kommt. Und noch besser: Vermeiden Sie überhaupt die Entstehung von Beweismaterial. Dazu gehören nebst digitalen Spuren und Erinnerungsstücken vor allem schriftliche Beweise wie Hotelrechnungen, Restaurant-Quittungen und Kontoauszüge. Unser Tipp deswegen an Sie, den viele erfolgreiche Fremdgeher einsetzen: Bewahren Sie nichts auf, und bezahlen Sie alles in bar. So vermeiden Sie kritische Fragen zu Ihrer nächsten Kreditkartenabrechnung.

7. Geheimes Handy

Ein Handy ist zur Kommunikation mit Ihrem Seitensprung fast unabdingbar. So können Sie sich kurzfristig verabreden, einfach miteinander telefonieren oder sich kurze Liebes-Botschaften per SMS senden. Nutzen Sie dazu unbedingt ein zweites Handy, von dem Ihr Partner nichts weiss. Denn Sie können sicher sein: Sobald Ihr Partner Verdacht schöpft, wird er Ihr Handy genauestens unter die Lupe nehmen. Kaufen Sie sich eine Prepaid SIM-Karte, damit Sie keine Rechnungen nach Hause erhalten. Schalten Sie dieses Handy nur ein, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Alternativ können Sie eine zweite SIM-Karte zu definierten Zeiten in Ihr Handy legen. Dies ist allerdings unpraktisch, weil Sie dann nicht mehr auf der bestehenden Nummer erreicht werden können. Eine Möglichkeit ist, ein Handy zu erwerben, bei dem zwei SIM-Karten eingesetzt werden können. Aber Achtung: Löschen Sie jeweils die empfangenen und gesendeten Nachrichten mit Ihrer Affäre, und löschen Sie auch die entsprechenden Anrufe aus dem Anrufprotokoll (löschen Sie nicht die gesamte Anruferliste, das ist zu auffällig).

8. Keine Verbindung zwischen Täter und Opfer

Wenn in Kriminalfällen keine offensichtliche Verbindung zwischen dem Täter und dem Opfer besteht, dann wird es für die Ermittler besonders schwierig. Machen Sie sich diese Erkenntnis zu Nutze und wildern Sie nicht in Ihrem Freundeskreis, und schon gar nicht im Freundeskreis Ihres Ehepartners. Suchen Sie sich lieber einen Partner für einen anonymen Seitensprung. Dazu bietet sich das Internet an. Einige Singlebörsen haben sich speziell auf die Vermittlung von Affären spezialisiert.

Wählen Sie jetzt aus unserem Vergleich eine Seitensprung-Vermittlung aus!

Tipp: Wir haben die grössten Seitensprung-Seiten getestet. Unsere Empfehlung ist klar: Lovepoint!
Hier geht es zu unserem Testsieger: www.lovepoint.de