So wird’s ein gelungener Seitensprung

Ein Seitensprung hat etwas agisches, etwas Verruchtes. Er ist verpönt, wird verteufelt – und dennoch: es scheint nicht ohne ihn zu gehen.

Doch was machen all die Menschen falsch, die einen Seitensprung mit negativen Dingen assoziieren? Die ihre Ehen durch einen Seitensprung verloren haben, unglücklich wurden – alles nur wegen einem Seitensprung?

Wie kann ein Seitensprung perfekt werden und die Beziehung daheim sogar noch beflügeln? Das ist gar nicht so schwierig. Aber ein paar Dinge müssen Sie schon beachten. Wir zeigen, wie es geht:

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱

1) Die richtige Seitensprungpartnerin finden

Alles steht und fällt mit der richtigen Partnerin für den Seitensprung. Da dürfen Sie ruhig wählerisch sein. Sie muss nicht grad aussehen wie Julia Roberts, aber mit Miss Piggy werden Sie auch keinen guten Sex haben. Also lassen Sie sich besser etwas Zeit für die Suche und dann können Sie den Seitensprung auch richtig geniessen.

Falls Sie Ihrer Seitensprungpartnerin nicht schon irgendwo beim Joggen oder im Büro über den Weg gelaufen sind, haben wir hier einen besonderen Tipp für Sie: eine online Seitensprungagentur.

Alles nur Abzocke? Nein, sicher nicht!!! Online Seitensprungagenturen arbeiten seriös, also die meisten zumindest, oder wenigstens einige. Damit Sie nicht lang suchen müssen haben wir die besten für Sie getestet und ausgewählt:

LovePoint

Secret

JOYclub

Alle drei Agenturen sind kostenpflichtig, aber nicht wahnsinnig teuer und aus unserer Erfahrung ihr Geld wert. Unsere Tests haben ergeben, dass sich hier kaum Fakes tummeln und die Frauenquote zumindest deutlich über Zimmertemperatur liegt.

Was wir aber auch festgestellt haben: nicht jede Frau antwortet auf Anfragen. Also Sie sollten sich etwas einfallen lassen und die Damen umwerben, dann kommt auch ein Kontakt zustande.

Die meisten Frauen auf diesen Agenturen sind überdies an längerfristigen Kontakten interessiert. Also wenn Sie sich nicht ganz dumm anstellen können Sie Ihr Seitensprung-Abo schon bald wieder kündigen und profitieren immer noch von den Kontakten.
 

2) Die richtige Lokation

Als nächstes müssen Sie sich Gedanken um die richtige Location machen. Wenn beide in einer Beziehung leben, sollten Sie sich niemals in einer Ihrer Wohnungen treffen. Die Gefahr, dass das auffliegt, ist extrem hoch.

Besser ein neutraler Ort, am besten ein Hotel oder eine kleine Pension etwas ausserhalb Ihres normalen Aktionsradius. Natürlich können Sie auch eine schnelle Nummer im Auto schieben, aber auf lange Sicht ist das schon etwas unbequem…
 

3) Klar machen, was beide wollen

Klären Sie unbedingt im Vorfeld ab, was alles drinliegt. Wollen Sie beide eine einmalige Nummer, oder lieber eine langfristige Affäre oder kann sich daraus auch eine Beziehung entwickeln? Insbesondere den letzten Punkt sollten Sie diskutieren. Was passiert, wenn plötzlich Gefühle im Spiel sind und sich mehr zu entwickeln droht?

Reden Sie darüber, was beide wollen und riskieren Sie keine „verhängnisvolle Affäre“.
 

4) Absolute Diskretion

Diskretion ist bei einer Affäre das A und O. Sorgen Sie dafür, dass niemand von dieser Affäre erfährt, am allerweinigsten Ihre Frau. Das bedeutet, dass Rechnungen in Bar bezahlt werden, die Kommunikation mit der Geliebten via separatem Handy erfolgen muss und Sie keine verräterischen Spuren oder Düfte mit nach Hause tragen.

Vor allem Männer unterschätzen oft den Spürsinn eine Frau, wenn es darum geht, einen Ehebrecher zu entlarven. Machen Sie keine Fehler und seien Sie auf der Hut vor dem 6. Sinn Ihrer Frau!
 

5) Ein Alibi?

Genau! Ein Alibi muss ja auch noch her. Da ist Kreativität gefragt. Ein Alibi muss hier- und stichfest sein. Vermeiden Sie die klassischen Fehler, wonach Sie bei einem Freund übernachten und dieser weiss von nichts als er Ihrer Frau unerwartet am Abend noch begegnet.

Ein gutes Alibi ist plausibel und im besten Fall nachprüfbar. Am einfachsten sind Dienstreisen, sofern das aus beruflicher Sicht überhaupt möglich ist. Wenn das nicht in Frage kommt, gibt es auch Männerausflüge oder Ausflüge die hobbybedingt stattfinden.

Eine kurze Absenz kann man auch als ausgedehnte Joggingrunde oder einen Besuch im Fitmess-Studio tarnen. Bei längeren Abwesenheiten, vielleicht sogar die ganze Nacht, müssen Sie eine bessere Idee haben. Am einfachsten sind Treffen in der Mittagspause. Da wird Ihre Frau nie im Leben drauf kommen, es sei denn, Sie arbeiten im gleichen Büro.
 

6) Mit niemandem darüber reden

Auch wenn die Verlockung gross ist und Sie sich gern mit Ihren Abenteuern brüsten würden – erzählen Sie niemals jemandem von Ihrem Seitensprung. Auch nicht dem besten Freund, es sei denn, er ist Ihr Alibi. Dann kommen Sie nicht drum herum, aber das ist die absolute Ausnahme.

Denken Sie immer daran: je mehr Leute von Ihren Abenteuern wissen, umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Frau es erfährt. Also heisst die Devise: Geniessen und Schweigen!
 

7) Nicht erwischen lassen

Lassen Sie sich nicht erwischen, weder beim Lügen, noch beim Fremdgehen selbst. Seien Sie clever und überlegen Sie genau, wann und wo Sie sich treffen und was Sie Ihrer Frau erzählen.

Bleiben Sie auch unbedingt der Alte. Viele Männer verändern sich durch eine Affäre, kaufen ein neues Deo, gelen sich die Haare, sind plötzlich gut gelaunt, singen unter der Dusche. All das kann Ihre Frau stutzig machen. Und ist die Ehefrau erst einmal stutzig, dann schaut sie schnell einmal in Ihr Handy, durchforstet Ihren Facebook-Account, Ihren Rechner, Ihre Hosentaschen, das Portemonnaie – und irgendwo wird sie etwas finden, ganz sicher!

Also: bleiben Sie so wie Sie sind und vermeiden Sie, irgendwie anders auszusehen oder zu riechen als sonst.
 

8) Niemals beichten!

Die meisten Männer plagt irgendwann ein schlechtes Gewissen und dann haben Sie plötzlich das Gefühl, sie müssen es Ihrer Frau beichten, um ihr zu beweisen, dass das sicher nie wieder vorkommt. Alles Kokolores! So blöd sind Sie nicht!!!

Eine Beichte wird zunächst Folgendes bewirken: Sie ist am Boden zerstört, Ihre ganze heile Welt stürzt zusammen. Im ersten Moment ist sie wütend und verlässt das Haus/die Wohnung und zieht mit den Kindern zur Mutter. Im besten Fall kommt sie irgendwann zu Ihnen zurück, im schlimmsten Fall hören Sie als nächstes von ihr über ihren Scheidungsanwalt. Dann wird’s richtig teuer!

Oder der andere Fall: sie hatte schon einen Verdacht, und der wird nun auf brutale Weise bestätigt. Dann kann sie nun nicht mehr länger so tun als wäre die Welt in Ordnung und es passiert genau das Gleiche wie im oben beschriebenen Fall.

Beide Varianten werden einen tiefen Keil in Ihre Ehe treiben und sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auflösen. Nach einer Beichte gibt es kein Happy End – für beide nicht.
 

Fazit

Damit ein Seitensprung erfolgreich wird, müssen Sie einige Sachen beachten, angefangen bei der richtigen Partnerin für die Affäre bis zum passenden Alibi sollte alles gut durchdacht und geplant sein. Und dann können Sie Ihren ausserehelichen Sex auch so richtig geniessen.

Tipp: Wir haben die grössten Seitensprung-Seiten getestet. Unsere Empfehlung ist klar: Lovepoint!
Hier geht es zu unserem Testsieger: www.lovepoint.de