Seitensprung-Profil mit Sex-Appeal

Sie möchten sich auf einer Seitensprung-Agentur anmelden oder haben es bereits getan und nun wissen Sie nicht, was Sie in Ihr Profil schreiben sollen?

Vorsicht! Die meisten Männer machen hier schon die grössten Fehler und verbauen sich damit die Chance auf einen Seitensprung.

Wir verraten Ihnen, was Sie bei Ihrem online-Auftritt alles beachten müssen und haben Anregungen und Beispiele.
 

Lassen Sie sich Zeit!

Top-Empfehlung

Secret Logo

Bei Secret finden Sie unkomplizierte Dates

 

Über 1 Million Mitglieder

Diskret und sicher

Geprüfter Datenschutz (TÜV Saarland)

Abenteuer finden ❱❱
Unser erster -und vielleicht wichtigster- Tipp ist: Zeit lassen. Wenn Sie sich in einer Online Seitensprungagentur anmelden und ein Profil einrichten, sollten Sie sich unbedingt Zeit nehmen. Es ist eben nicht damit getan, schnell ein Profil zu erstellen und schwupps – schon haben Sie Ihr erstes Date. So einfach ist es leider nicht. Ihr online Profil ist wie eine Bewerbungsmappe. Je mehr Mühe Sie sich dabei geben, umso grösser sind Ihre Chancen auf ein Date.
 

Der Text für Ihr Seitensprung-Profil

Bei den meisten Seitensprungagenturen besteht ein Grossteil des Profils aus Multiple Choice. Sie können dort ankreuzen, was Sie suchen, was Ihnen gefällt und wie Ihre Seitensprungpartnerin sein sollte. Diese Angaben sind wichtig und sie haben Einfluss auf die Kontaktvorschläge, die das System generiert. Überlegen Sie hier also genau, welche Angaben Sie machen.

Doch spätestens beim Profiltext wird es richtig knifflig. Hier werden die dümmsten Fehler gemacht. Machen Sie sich also Gedanken und überlegen Sie genau, was Sie hier reinschreiben wollen.

So nicht: „Ich bin immer auf der Suche nach geilem Sex. Vielleicht ja schon bald mit Dir? Melde Dich!“
Geht gar nicht: „Ich möchte mich gar nicht lang mit der Vorrede aufhalten. Ich suche heissen Sex. Bin für alles offen“.
Ganz proletig: „Hi Mädels! Bei mir gibts den besten Sex mit Orgasmus-Garantie! Nur solange Vorrat reicht!“
Oder der Ablöscher schlechthin: „Alles kann, nichts muss“

Liebe Herren! Sollten Sie einen solchen Text geschrieben haben, oder beabsichtigen gerade, derartiges zu schreiben, dann fahren Sie den Computer am besten herunter und schlafen eine Nacht darüber. Mit derartigen Texten werden Sie nämlich in erster Linie eines erreichen: die Damen rümpfen genervt die Nase und wenden sich dem nächsten Profil zu.

Das sind unsere Tipps:
Wecken Sie das Interesse: Schreiben Sie einen Text, der Aufmerksamkeit weckt. Seien Sie nicht austauschbar. Machen Sie sich interessant, indem Sie etwas Spannendes über sich schreiben. Schreiben Sie im Profil nichts über Sex oder sonstige Absichten. Bleiben Sie im Profiltext neutral.

Frauen sind auf Seitensprungagenturen nicht in erster Linie wegen Sex, sondern weil Sie mal wieder beachtet werden wollen. Weil sie als Frauen begehrt und erobert werden wollen. Sie wollen vor allem flirten und von einem Mann begehrt werden. Das ist meist das, was sie zuhause in ihrer Ehe vermissen.

Entsprechend müssen Sie sich verhalten. Also keine blöden Anmachen, sondern Komplimente sind gefragt. Und zwar niveauvoll. Geben Sie sich stilvoll und gebildet, das ist das was Frauen wollen.

Zum Beispiel: „Ich bin beruflich stark eingebunden, aber wenn ich mal Zeit habe, dann segle ich gern oder gehe in die Natur. Aber ich geniesse auch gern bei einem guten Glas Wein den Sonnenuntergang.“

Schaffen Sie Berührungspunkte, an die sich später anknüpfen lässt. Ein gemeinsames Hobby bringt Sie mir einer potenziellen Partnerin schnell ins Gespräch und dann steht dem ersten Date meist nichts mehr im Weg.

Oder ganz offen: „Ich weiss, hier suchen eigentlich alle nur das Eine. Aber mir ist ein angeregtes Gespräch ebenso wichtig wie Romantik. Ich möchte Dich auf Händen tragen und Dich umwerben. Und endlich mal wieder Schmetterlinge im Bauch spüren.“

Damit lenken Sie ein wenig vom rein körperlichen Aspekt des Fremdgehens ab, der Frauen in der ersten Kennenlernphase oft etwas Angst macht.

Haben Sie eine höhere Ausbildung oder eine höhere berufliche Position, dann sollten Sie das unbedingt für Ihr Profil nutzen. Frauen stehen auch beim Fremdgehen auf Bildung und Stil.

Wie wärs damit: „Ich arbeite als Chirurg in einem Krankenhaus und möchte daher am Abend einfach nur ein wenig entspannen. Mein erstes Date mit Dir möchte ich gern an einer schönen Bar mit Kerzenschein, leider Musik und einem guten Glas Champagner geniessen.“

Schreiben Sie ruhig, was Ihre Affäre beim ersten Date erwarten kann. Geben Sie sich stilvoll und als Gentleman. Zeigen Sie der Dame, dass es sich lohnt, mit Ihnen in Kontakt zu treten.
 

Das Profilbild

Ganz wichtig ist auch das Profilbild sowie die weiteren Fotos in Ihrem Album. Auch hier gilt wieder: lassen Sie sich Zeit und wählen Sie in Ruhe aus. Vermeiden Sie anzügliche Fotos oder Posen. Stellen Sie Fotos ein, auf denen Sie allein zu sehen sind. Nichts ist peinlicher als eine abgeschnittene Partnerin neben Ihnen!

Freizügigkeit ist bei Fotos ein absolutes Tabu. Ebenso freier Oberkörper oder Strandfotos vom Ballermann. Ganz übel sind Hände am Schritt, Boxershorts, Muskel-Shirts oder Selfies vor dem Spiegel. Auch Alkohol oder Zigaretten sollten auf dem Foto nicht zu sehen sein.


Wenn Sie es richtig gut machen wollen, dann lassen Sie speziell für Ihren Online-Auftritt Fotos machen. Das kann, muss aber nicht, beim Fotograf sein. Vielleicht ist ihr bester Kumpel Hobby-Fotograf. Sie müssen ihm ja nicht unbedingt erzählen, wofür Sie die Bilder brauchen.

Falls Sie beruflich Krawatte tragen -aber auch nur dann- können Sie gern ein Foto mit Krawatte wählen, es erhört sicher Ihre Chancen auf einen Seitensprung. Vermeiden Sie aber eine Kostümierung nur für das Profilbild. Nichts ist peinlicher als ein Maurer oder Hausmeister der für das Profil mit Krawatte dekoriert ist.

Muskeln gehören auch nicht auf das Foto. Auch dann nicht, wenn Sie da mega was zu bieten haben und ganz toll stolz drauf sind. Körperkult wirkt auf Frauen eher abschreckend!
 

Der Nickname

Eigentlich ist der Nickname das erste, was Sie sich überlegen müssen. Auch hier gibt es einiges zu beachten.

Der Nickname ist das Aller erste, was potenzielle Damen von Ihnen zu sehen bekommen. Wenn Sie dort einen Faux pas landen, werden Sie schon im ersten Schritt ausgemustert und haben von vornherein keine Chance.

Das müssen Sie beachten:
Keine witzigen, blöden oder sexistischen Namen:
– Dauerständer
– Hengst
– Mösenlutscher
– Megakanone

Vorsicht ist aber auch bei weichen Namen geboten. Sie signalisieren Schwäche, und das wollen Frauen auch beim Fremdgehen nicht:
– Kuschelbär
– Einsamer
– Vernachlässigter

Wie also muss ein vielversprechender Nickname lauten? Den eigenen Vornamen zu verwenden ist immer etwas heikel. Besser ist es, mit dem Nickname irgendein Interesse oder Hobby anzudeuten. Haben Sie einen höheren Bildungsstand, können Sie auch gern darauf mit Ihrem Nickname Bezug nehmen. Sie können den Namen auch sinnvollerweise mit Ihrem Geburtsjahr verbinden. Aber Vorsicht: Gilt nicht für Jahrgang 69!!! Zum Beispiel:

– Compidoc75
– Mathematiker81

Wenn Sie besonders belesen sind, können Sie auch gern historische Namen oder Namen aus der griechischen oder römischen Mythologie übernehmen. Zumindest bei gut gebildeten Damen sollte das Eindruck hinterlassen. Ausserdem lässt sich auf dieser Basis vielleicht ein interessantes Gespräch aufbauen. Wichtig ist aber, dass Sie zumindest ein klein wenig über Ihre „Götterfigur“ Bescheid wissen. Aber dafür gibt‘s ja Google…

– Herakles_72
– Appollo68
– Hephaistos
 

Das erste Anschreiben

Auch das erste Anschreiben hat das Potenzial, voll in die Hose gehen zu können. Überlegen Sie vor dem Schreiben genau, warum Frauen auf Seitensprung-Agenturen unterwegs sind. Nur dann wissen Sie, wie Sie die Dame anzuschreiben haben.

Viele Frauen sind zunächst nur aus Langeweile auf Seitensprungagenturen, oder um ihren Marktwert zu testen. Sie sind unzufrieden mit der heimischen Situation. Der Ehemann beachtet sie nicht mehr, Komplimente macht er schon lange nicht mehr und im Bett läuft nur das wöchentliche Standard-Programm.

Frauen auf Seitensprungagenturen wollen umworben werden. Sie wollen sich begehrt fühlen und erobert werden. Billige Anmachsprüche sind da total fehl am Platz. Schreiben Sie etwa Nettes und gehen Sie dabei unbedingt individuell auf ihr Profil ein. Greifen Sie interessante Profilangaben auf und fragen Sie etwas dazu. Das Ziel ist es, dass Ihr Anschreiben nicht direkt im Papierkorb landet. Sie wollen eine Antwort und nach Möglichkeit ein Gespräch aufbauen. Wenn Sie das erreicht haben, ist es bis zum ersten Date gar nicht mehr so weit.

Vermeiden Sie unbedingt sexuelle Anspielungen. Klammern Sie das Thema Sex in den ersten Nachrichten am besten total aus. Beginnen Sie ein lockeres Gespräch und machen Sie sich interessant. Geben Sie der Dame das Gefühl, dass Sie an Ihr interessiert sind und nicht nur an ihrem Körper. Verführen Sie sie mit Schmeicheleien und Komplimenten.

„Hallo Fortuna73! Ich habe gesehen dass Du auch gerne Klettern gehst. Da haben wir ja schon eine Gemeinsamkeit. Was machst Du sonst noch gerne? PS: Du hast ein mega süsses Lächeln – gefällt mir sehr. Ich würde Dich auch gern zum Lachen bringen. Liebe Grüsse, Baumeister_68.“

Lassen Sie sich von ihren Profilangaben inspirieren und bauen Sie darauf ein Gespräch auf. Sie können auch gern auf aktuelle Begebenheiten Bezug nehmen. Ein Wintereinbruch im März kann als Gesprächsthema ebenso funktionieren wie eine lustige Begebenheit in den Medien. Vermeiden Sie aber politische Themen. Sie sind zu ernst und es besteht immer die Gefahr, dass Ihr Gegenüber eine komplett andere Meinung hat als Sie und dann sind Sie schon einmal aus dem Rennen.

Achten Sie auch unbedingt auf einen guten Schreibstil und fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik. Fehlerhafte Anschreiben werden als Oberflächlichkeit interpretiert und das verschlechtert Ihre Chancen massiv. Auch auf den typischen Mail-Slang sollten Sie verzichten. Formulieren Sie ganze Sätze und achten Sie auf Grossschreibung. Nutzen Sie im Zweifelsfall ein Rechtschreibprogramm. Verzichten Sie aber darauf, Texte schreiben zu lassen oder abzuschreiben. Das sind dann nicht Ihre Texte und spätestens im weiteren Verlauf des Kennenlernens fliegt das irgendwann auf.
 

Fazit

Ein gelungenes und erfolgreiches Seitensprungprofil ist gar nicht so einfach. Es braucht einiges an Vorüberlegung und Kopfarbeit, bis das Seitensprung-Profil perfekt ist. Viele Fehler gilt es zu vermeiden, will man nicht schon beim ersten Kontakt scheitern. Nickname, Profiltext und -foto sowie das erste Anschreiben sind die grössten Stolpersteine auf dem Weg zu gelungenen Seitensprung. Wenn Sie unsere Ratschläge beherzigen, sollte es dennoch klappen..