Warum gehen Frauen fremd und wie kann Mann das für seine Jagdstrategie nutzen?

Und da ist wieder Alex. Heut melde ich mich sozusagen als Jahresabschluss-Lebenszeichen. Das nächste Mal könnt ihr dann erst wieder im neuen Jahr etwas von mir lesen. Jetzt halte ich euch schon seit einem Jahr auf dem Laufenden und schreibe euch, wie es mir so ergangen ist, was ich erlebt habe und gebe Tipps zum Fremdgehen. Auch heute gibt‘s wieder praxiserprobte Ratschläge von mir. Zum Nachmachen sozusagen. Und es geht -natürlich- ums Fremdgehen.

Also ich geb es zu: Frauen für einen Seitensprung zu finden ist nicht so einfach wie gehofft. Es reicht eben nicht, sich in einem Portal anzumelden und ein Profil reinzustellen und schwupps – landet man mit einer prallen Schönheit im siebten Himmel. Wäre schön, aber so geht‘s leider nicht.

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱
Drum hab ich mir mal Gedanken gemacht: Warum gehen Frauen eigentlich fremd? Und was bringt Sie schliesslich dazu, eine Affäre einzugehen? Das ist nämlich ganz wichtig, dass Mann versteht, warum Frauen fremdgehen. Wenn Mann das erst einmal verstanden hat, muss Mann nur noch an den richtigen Hebeln drehen und schon sollte es funktionieren.
 

Warum gehen Frauen fremd?

Sollte… Das Problem daran ist: Frauen wissen selbst nicht, warum sie fremdgehen. Laut repräsentativen Umfragen von Frauenmagazinen (ja, meine Herren, die solltet ihr ab und zu lesen, da stehen Interessante Dinge drin…) gehen Frauen fremd, weil sie sich wieder einmal begehrt fühlen wollen. Sie wollen mal wieder umschwärmt werden und sich als Frau fühlen. In einer langjährigen Beziehung geht das nämlich total verloren. Welcher Ehemann macht seiner Frau nach Jahren noch Komplimente oder umschwärmt sie? Eben! Muss er ja auch gar nicht! Ist ja sowieso seine Frau.

Und genau da komm ich ins Spiel. Die Frau ist frustriert, tut nur noch ihren „Job“ als Ehefrau, aber Leidenschaft ist da schon lange keine mehr. Kein Prickeln, keine Vorfreude, nix. Solche Ehefrauen sind regelrecht ausgehungert -nicht nach Sex, sondern nach Aufmerksamkeit.
 

Was Frauen wollen

Und die kriegen sie von mir, und sogar noch mehr: ich sage ihnen genau das was sie hören wollen. Dass sie eine tolle Figur haben, sexy sind und ich gar nicht mehr woanders hinschauen möchte. Das geht übrigens online genauso wie auf der Strasse oder in der Bar.

Ein Kompliment hat noch nie geschadet und ihr werdet es nicht bereuen. Das Schlimmste was euch passieren kann, ist, dass sie das Kompliment durchschaut. Aber mehr als ein spöttisches Lächeln oder einen dummen Spruch habt ihr nicht zu befürchten. Also traut euch!

Wenn es dann zum Gespräch kommt, dürft ihr es aber nicht übertreiben. Ein übertriebenes Kompliment wirkt unglaubwürdig und dann riskiert ihr eine Abfuhr.
 

Zuhören, zuhören, zuhören

Also höre ich erst einmal zu. Das ist nämlich auch etwas, was einer Ehefrau nicht mehr passiert: dass ihr jemand zuhört. Egal was sie erzählt, hört aufmerksam zu und signalisiert Verständnis durch Kopfnicken und bestätigende Bemerkungen. Ihr dürft sie aber nie unterbrechen, nur kurz bestätigen was sie sagt und dann ist sie zufrieden und wird normalerweise weiter erzählen.

Wichtig ist, dass ihr euch merkt was sie sagt und es bei Gelegenheit wieder thematisieren könnt. Ihr könnt zum Beispiel später Fragen dazu stellen oder auf das Gesagte zurückkommen. Zum Beispiel so: „Du sagtest doch, Rot ist Deine Lieblingsfarbe. Ich schlage vor, wir trinken zusammen ein Glas Rotwein.“ Da wird sie doppelt begeistert sein, zum einen über den Wein und zum anderen darüber, dass Du ihr zugehört hast und es Dir auch noch gemerkt hast.

Wenn es dann tatsächlich zu einem gemeinsamen Gläschen Rotwein kommt, habt ihr schon fast gewonnen. Da könnt ihr jetzt schon fast nichts mehr falsch machen. Ausser…
 

Zuviel reden

Also wenn ihr nicht gerade Astrophysik studiert habt und es mit einer Hobbyastronomin zu tun habt, dann haltet besser die Klappe. Also nicht den ganzen Abend stumm dahocken, sondern besser die Frau reden lassen und nur ab und an etwas Intelligentes einflechten.

Wenn ihr Glück habt, habt ihr es mit einer riesen Quasselstrippe zu tun und da müsst ihr nur ein cooles Gesicht machen.

Merke: Männer, die zu viel reden, werden von Frauen gern als schwach und feminin wahrgenommen. Da müsst ihr also vorsichtig sein. Besser ist es, Fragen zu stellen und sich die Antworten zu merken. Das ist manchmal gar nicht so einfach, besonders dann, wenn sie einen tiefen Ausschnitt hat und euch das Gesagte eigentlich nicht die Bohne interessiert. Aber da müsst ihr durch. Blendet die halbnackte Oberweite einfach aus und konzentriert euch auf das Gesagte.

Und wenn es die Gelegenheit erlaubt, macht ihr ein paar Komplimente oder lobt ihre Ausdauer und ihren Mut oder was auch immer gerade auf ihre Aussagen irgendwie zutrifft.
 

Fazit

Frauen gehen nicht gezielt fremd weil es ihnen um Sex geht, sondern sie suchen die lange vermisste Aufmerksamkeit durch einen Mann. Sie wollen sich wieder begehrt und weiblich fühlen und suchen nicht direkt eine Affäre. Das erklärt auch, warum ihr so wenige Frauen auf Seitensprungagenturen findet.

Wenn ihr also eine Frau rumkriegen wollt, dann müsst ihr sie umschwärmen, ihr Aufmerksamkeit geben und Komplimente machen. Es klingt ganz einfach und das es eigentlich auch. Also vergesst plumpe Anmachsprüche. Wer auf Seitensprungagenturen gleich nach sexuellen Vorlieben fragt, der hat schon mal verloren. Frauen wollen umschwärmt und verwöhnt werden. Das ist erst einmal Arbeit. Aber es lohnt sich. Ich weiss das schliesslich am besten.

So, und im neuen Jahr melde ich mich wieder und erzähle euch, was ich an Silvester gemacht habe. Da gibt es nämlich auch noch eine Überraschung.

Bis dann
Euer Alex

Lest auch meine anderen Artikel: Alex – auch der Herbst kann ziemlich heiss sein
Jeden Tag Silvester! – Seitensprungtipps vom Alex
Heisser Sommer mit Steffi
Silvesterfeier mit der Affäre!
Silvesterfeier mit der Affäre?