Silvesterfeier mit der Affäre!

Was bisher geschah: lesen Sie hier die ganze Vorgeschichte.

So, da bin ich wieder, euer Alex! Ich kann euch sagen, Silvester war ein voller Erfolg! Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll mit dem Erzählen. Also schön der Reihe nach.

Wie gesagt hatte ich ja die zwei Damen in der engeren Auswahl. Nach einigem Hin und Her hat sich dann die mit dem Koffer voller „Spielsachen“ herauskristallisiert. Sie war eindeutig entschlossener und total unverkrampft. Zwar ein bisschen mollig auf den Rippen, aber was soll‘s! Hauptsache Spass!

Wir haben uns dann einige Male vorher getroffen, immer an Bars ausserhalb der Stadt, wo wir nicht gesehen werden. Sie ist übrigens auch verheiratet, aber ihr Mann ist nicht so fürs Feiern und geht an Silvester gern um zehn ins Bett. Was danach passiert interessiert ihn wohl nicht.
 

Ein Koffer voller „Spielsachen“

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱
Also die mit dem Koffer -nennen wir sie Susi- die hatte die Idee, dass wir uns schon vorher mal treffen. Und ich fand das auch ganz gut so, dann gehen wir kein Risiko ein. Wir trafen uns in der Mittagspause bei ihr zuhause und machten mal so richtig unbeschwert rum. Es war fantastisch und die Vorfreude auf Silvester war fast nicht mehr zu ertragen. Dann wollten wir zum ersten Mal ihren Koffer mit den „Spielsachen“ ausprobieren.

Aber zunächst musste ich ja noch meiner Frau schonend beibringen, dass Silvester dieses Jahr ohne mich stattfindet. Ich fingierte also einen Anruf von meinem Kumpel Florian. Er hustete so laut ins Telefon dass sogar meine Frau merkte, dass etwas nicht stimmte. Nach dem Anruf erklärte ich meiner Frau die „Notlage“, oder auch Notlüge? Egal, jedenfalls war sie gar nicht amused. Sie regte sich sogar richtig auf und ich überlegte schon, ob ich das Ganze abblasen sollte. Aber das Hotelzimmer war schon reserviert und Susi hatte im Erotik-Shop schon ordentlich aufgerüstet – also ein Rückzieher war irgendwie auch keine Option. Also bettelte ich und winselte wie ein junger Hund und irgendwann hat sie dann abgewunken und mir einen schönen Abend gewünscht.
 

Susi räkelte sich auf dem Bett

Und das wurde ein Abend!!! Ich verstaute also mein schlechtes Gewissen ganz hinten in meinem Gehirn und machte mich auf den Weg zu unserem Hotel. Ich hatte doch tatsächlich ein Zimmer mit Sauna und Whirlpool gefunden! Über den Preis reden wir jetzt besser nicht. Dagegen sind die Rosen für meine Frau ein Schnäppchen.

Jedenfalls war Susi schon da und räkelte sich lasziv in ihren schönen neuen Dessous auf dem Bett. Wir hielten uns nicht lang mit der Begrüssung auf sondern fielen übereinander her. Es war wie im Paradies!

Ich konnte mal so richtig tun auf was ich Lust hatte. Später nahmen wir dann noch den Whirlpool in Betrieb und liessen es nun etwas ruhiger angehen. Susi war äusserst einfallsreich und wusste genau, was mein bestes Stück gern hatte. Anschliessend schauten wir mal ganz tief in ihren Koffer mit dem Sexspielzeug. Boahh, ich kann euch sagen, da ging dann die Post ab.
 

Fesselspiele, ein Porno und Oralsex

Sie fesselte mich ans Bett und machte Sachen mit mir – also das war unglaublich unanständig! Ich kam mehrmals hintereinander und konnte gar nicht glauben, dass da noch mehr ging. Um Mitternacht sassen wir dann leicht erschöpft im Whirlpool und liessen uns den Champagner schmecken. Es war himmlisch. Ich war so entspannt wir schon lange nicht mehr! Aber Susi hatte noch mehr auf Lager. Sie meinte, es sei Zeit für einen Film. Aha, ich staunte. Nach so einer Nacht noch ein Hollywood-Streifen? Aber weit gefehlt. Susi hatte einen echt scharfen Porno dabei. Und den liessen wir jetzt laufen und schauten vom Whirlpool aus zu.

Irgendwann begannen wir, uns mit den Händen zu berühren. Sie streichelte mein Gemächt und ich massierte ihre Scham und merkte, dass sie schon wieder sehr erregt war. Sie kniete sich vor mich und öffnete mir ihre ganze rasierte Pracht. Also machte ich es ihr mit der Zunge und sie jauchtzte vor Erregung. Schliesslich machte ich es ihr noch mit dem Dildo, so dass sie sich regelrecht aufbäumte. Danach war ich dann dran! Ich kann euch sagen, das war eine Explosion. Sie nahm mein beste Stück in den Mund und machte alles, was sich ein Mann nur wünschen kann. Ich hielt es nicht lang aus und spritzte ihr die ganze Ladung – also ihr wisst schon…
 

Warum ist nicht jeden Tag Silvester?

Also ich will hier nicht alles erzählen was wir so gemacht haben. Es war jedenfalls der absolute Wahnsinn! Susi konnte einfach nicht genug kriegen. Sie war mindestens so ausgehungert wie ich und ihr fiel immer wieder etwas Neues ein. Viel geschlafen haben wir in der Nacht nicht. Da war irgendwie keine Zeit dafür. Zum Schluss war ich völlig erschöpft, aber glücklich und zufrieden wie lange nicht mehr. Wieso ist eigentlich nicht jeden Tag Silvester???

Naja, jedenfalls fing das neue Jahr gleich mit Beschaffungsstress an. Ich musste ja noch die Rosen für meine Frau besorgen. Das war gar nicht so einfach. An einer Tankstelle wurde ich dann fündig. Also es waren irgendwie andere Blumen, keine Rosen. Aber auch hübsch. Und so ein Kleeblatt war auch dabei, mit vier Blättern natürlich.

Meine Frau hat nur kurz gefragt wie die Party so war, und ansonsten wohl keinen Verdacht geschöpft. Ein bisschen unwohl war mir schon mit der ganzen Lügerei, aber die Wahrheit hätte sie eh nicht so lustig gefunden.

Mit Susi hab ich mich dann noch ein paar Mal getroffen. Beim letzten Mal hat sie mir dann erzählt, dass sie auf dem Portal bei Lovepoint noch andere Kontakte hat und auch ab und zu welche trifft. Irgendwie fand ich den Gedanken nicht so toll, dass da noch andere Männer an ihr rummachen. Seither habe ich sie nicht mehr gesehen und ich suche den Kontakt auch nicht so.


Allerdings bin ich jetzt wieder häufiger bei Lovepoint unterwegs und hab diesmal eine richtige Perle an der Angel: gross, schlank, blond und hammermässig scharf. Nach unserem letzten erotischen Telefonat haben wir nun beschlossen, dass wir uns mal treffen sollten. Sie steht auf Sex in der Natur und -naja- Sex zu dritt. Bei letzterem muss ich noch schauen, ob ich das gut finde. Ich halt euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Euer Alex